Güstrow

Güstrow, mit ihrer historischen Altstadt, dem Schloss und dem Dom erreichen Sie entlang Koppeln, Wasser und Wälder nach 5 km Rad- und Wanderstrecke oder natürlich auch per Auto. Unser Ort Mühl Rosin liegt nahe der Barlach Stadt Güstrow im Herzen von Mecklenburg Vorpommern.




Mühl Rosin

Der Internationale Radfernweg Berlin- Kopenhagen verbindet Mühl Rosin mit Güstrow und zum Norden hin mit Kopenhagen und in südlicher Richtung mit Berlin. Unser Dorf ist Umgeben von den "Heidbergen" und dem "Inselsee", wodurch wir einen angenehme und klare Wald- und Wasseluft haben. In unmittelbarer Umgebung befindert sich ein Badestrand, ein Bootsverleih, Gaststätten und das Atlierhaus des Bildhauers "Ernst Barlach".

FerienWohnung

Der 40qm Bungalow ist mit zwei Schlafzimmer mit je 2 Schlafbetten, einer Wohnküche mit Miniküche und einem Duschbad ausgestattet. Auf der überdachten Terrasse stellen wir Ihnen Gartenmöbel und einen Kohlegrill zur Verfügung. Ihre Fahrräder stehen geschützt unter einer Überdachung. Für jene Besucher die mit dem PKW anreisen befindet sich ein Stellplatz dierekt nebem dem Eingangsbereich des Bungalows.

Historische Altstadt Güstrow

Die Entstehung einer neuzeitlichen Residenz in Güstrow ist vor allem mit den Namen von Herzog Ulrich und seiner Gemahlin Elisabeth, einer dänischen Königstocher verbunden.Im Jahre 1556 beginnt der Bau einesnals Vierflügelanlage geplanten Renaissance-Schlosses. Der Dom ist das älteste Gebäude in der Stadt und gehört zu den ganz frühen Kirchenbauten Mecklenburgs. Von besonderem künstlerischen Rang sind die zwölf Apostel aus Eichenholz aus der Werkstatt des Lübecker Holzbildhauers Claus Berg vom Anfang des 16.Jahrhunderts. Für Ernst Barlach waren diese spätgotischen Holzbildwerke "einfach Offenbarungen". John Brinckman ist neben Reuter und Tarnow der bekannteste Mundartdichter in Mecklenburg, wurde 1814 in Rostock als Kapitänssohn geboren. Die im Brinckman-Zimmer des Güstrower Stadtmuseum gezeigten Biedermeiermöbel entstammen seinem Rostocker Elternhaus. Ein Saal ist dem Künstler Georg Friedrich Kersting gewidmet, der im Jahr 1785 in einem Fachwerkhaus in der Hollstraße geboren wurde. Ein Höhepunkt in der Ausstellung ist sein Ölgemälde "Die Stickerin" ‎von 1811. Weitere seiner Kunstwerke und die Möblierung des Raumes geben einige Hinweis darauf, wie Menschen lebten zur Zeit der Romantik lebten. Nach dem erfolgreichen Arbeitsjahrzehnt der 20er Jahre erwarb Ernst Barlach ein Grundstück am Inselsee. Der Güstrower Architekt Adolf Kegebein, von dessen Hand sich viele Gebäude in Güstrow finden, entwaf 1930 auch das Inselseehaus für Ernst Barlach. Das Haus ist ein Klinkerbau erbaut mit dem dominierenden Atelierflügel, seit 1978 Museum.